Huettenhilfe Logo

Kohlrabi-(Abfall)-beutel

Ein leckeres vegetarisches Gericht. Mit den Kohlrabi-(Abfall)-Beutel werden Reste vernichtet und darüber hinaus schmeckt es auch richtig lecker!

Zubereitung Keine AngabeKeine Angabe Schwierigkeit einfach Bewertung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5 Bewertungen, Ø: 3,80 von 5
Loading ... Loading ...
  • Zutaten:
  • Für die Beutel:
  • Kohlrabiresten vom Aushöhlen, oder 1 ganzer, kleinerer Kohlrabi
  • 1/2 Schalotte
  • 10 g Butter für die Füllung
  • 2 Elf. Noilly-Prat
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Currypulver
  • 1 Elf. frisch geschnittene, glatte Petersilie
  • 1 Paket Fertig Strudelteig (Coop: 4 Blätter zu 37x39cm) oder Filoteig
  • 50 g flüssige Butter zum Bestreichen des Teiges
  • Für die Sauce:
  • 1 Handvoll Kohlrabiblätter oder Spinat
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1/2 Schalotte
  • 10 g Butter
  • 1 dl Halbrahm
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

kohlrabi-blaetterteig.jpg

Das schöne Banner des Wetttbewerbs hat mich sofort angesprochen. 7 Kohlrabikugeln, sauber ausgehöhlt. Die Kohlrabi waren sicher Grundmaterial für das Rezept von alin. Doch was ist mit dem ausgehöhlten Schnipselzeug ? Beim Auslöffeln runtergewürgt, Suppe gekocht, weggeworfen ? Ich weiss es nicht. Also liegt mein Gastbeitrag auf der Hand: Essbare Abfallbeutel, gefüllt mit den Kohlrabi-resten, an einer Sauce u.a. aus Kohlrabiblättern.

Für die Füllung:

Kohlrabi oder Kohlrabiresten und Schalotte in feine Brunoise schneiden (Würfelchen von ca. 2-4 mm Kantenlänge).

Schalotte in 10 g Butter hell anziehen lassen, Kohlrabi zugeben und etwa 3 Minuten mitdünsten. Noilly-Prat zugeben, würzen mit Salz, Pfeffer und Curry. Dieser dient nur als Geschmacksverstärker, man darf ihn nicht herausschmecken !. Vom Feuer ziehen, erkalten lassen.

Für die Sauce:

Die andere Hälfte der Schalotte, Kohlrabiblätter und Petersilie grob hacken und in 10 g Butter anschwitzen, mit dem Halbrahm ablöschen, dann mit einem Stabmixer oder im Mixbecher feinstmöglich purieren. Würzen und warm stellen.

Für die Beutel:

kohlrabi-blaetterteig-beute.jpg

Ofen auf 200°C vorheizen.

Strudelteig vorsichtig auseinanderfalten, ein Blatt auf der Arbeitsfläche ausbreiten und unverzüglich mit der Butter bestreichen. Mit dem zweiten Teigblatt bedecken und auch dieses vollständig mit Butter bestreichen. Teig längs und quer dritteln (gibt 9 Teigrechtecke). 1 Elf. Füllung auf jedes Rechteck verteilen. Teigränder über der Füllung zusammenraffen, so dass kleine Beutel entstehen. Gut andrücken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Beutel mit Butter bestreichen.

Ca. 12 Minuten bei 200°C in der untern Halfte des Ofens backen.

Anrichten
Sauce auf vorgewärmte Teller verteilen. Allfällig übrige Füllung drauf. Beutel daneben stellen.

Anmerkung:
Alles verwertet. Ich stelle Antrag auf Ausrichten eines Förderpreis des deutschen Müllverbandes für vorbildliche Restenvermeidung. Die Idee zu Gemüsebeuteln verdanke ich einem Gemüse-Kochkurs von Betty-Bossy.

Hinweis: Dieses Rezept nimmt Teil an unserem zweiten Gewinnspiel, Fremdkochen. Es wurde uns von Robert von lamiacucina zur Verfügung gestellt. Vielen Dank, Robert!

von
Mitglied seit 2006

Ein Kommentar “Rezept – Kohlrabi-(Abfall)-beutel

  1. Pingback: Fremdkochen « lamiacucina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Das Hausgemacht Forum

Noch nicht das passende Rezept gefunden?
Lust auf neue Kochideeen und spannende, kulinarische Themen?
Jetzt im Hausgemacht Forum mitreden!