Huettenhilfe Logo

Weihnachtsplätzchen

Ein Plätzchenrezept für vier verschiedene Weihnachtsplätzchen. Wenig Aufwand und trotzdem maximaler Effekt für alle, die gerne Backen, aber nicht jedes Wochenende Lust dazu haben.

Zubereitung Keine AngabeKeine Angabe Schwierigkeit einfach Bewertung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
159 Bewertungen, Ø: 3,48 von 5
Loading ... Loading ...
  • Zutaten:
  • Grundteig für die Weihnachtsplätzchen:
  • 1kg Mehl
  • 500gr Zucker
  • 500gr Butter
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Für die Zuckerplätzchen:
  • Wie man dekorieren mag, z.B.:
  • Puderzucker, etwas Zitronensaft
  • Bunte Streusel
  • Etwas Kuvertüre zum Überziehen
  • Vanillezucker-Zucker-Gemisch
  • 1 Eigelb+ 1 EL Milch
  • Für die Schokotaler:
  • Dunkle Kuvertüre
  • Einige Walnusshälften
  • Marmelade
  • Für die Makronen:
  • 1 Eiweiß
  • Ca. 1 EL Zucker
  • 60gr gehackte/gestiftelte Mandeln
  • Für die Engelsaugen:
  • Marmelade
  • Puderzucker

Zubereitung – Grundteig:

Plätzchenteig

Man benötigt nur einen Teig und kann daraus vier verschieden Sorten Weihnachtsplätzchen backen! Ideal für alle, die sich nicht allzu viel Arbeit machen wollen und trotzdem einen leckeren Plätzchenteller haben möchten.

Zucker und Vanillezucker mischen und mit den Eiern schaumig schlagen. Backpulver unter das Mehl geben, nach und nach zur Zucker-Ei Mischung zugeben. Die Butter in kleine Stückchen schneiden und ebenfalls parallel hinzugeben. Den Teig (auch gern in mehreren Portionen) in Frischhaltefolie schlagen und ca. 20 Min. in den Kühlschrank stellen.

(Der Einfachheit halber schmelze ich die Butter immer und gebe sie leicht abgekühlt zum Schluss hinzu. Das ist sicherlich nicht professionell, aber funktioniert trotzdem. Der Teig muss nur etwas länger kühl gestellt werden, bevor er weiterverarbeitet wird.)

Zuckerplätzchen:

Zuckerplätzchen

Den Teig ausrollen und mit einem Glas runde Plätzchen ausstechen. Die Plätzchen bei 180 Grad (Umluft) ca. 10 Min backen. Nachdem die Plätzchen abgekühlt sind, z.B mit Eigelb-Milch Gemisch bestreichen und mit Zucker-Vanillezucker- Gemisch bestreuen, mit Zuckerglasur dekorieren (jede Menge gesiebter Puderzucker und etwas Zitronensaft) oder hier zusätzlich Streusel oder gestiftelte Mandeln usw, draufstreuen, mit Schokolade überziehen.

Schokotaler:

Weihnachtsplätzchen

Schokotaler

Den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas ausstechen. Die Plätzchen bei 180 Grad (Umluft) ca. 7 Min backen.

Nachdem die Weihnachtsplätzchen abgekühlt sind, einfach Marmelade (einfach verschiedene ausprobieren, oder die Lieblingsmarmelade verwenden) auf ein Plätzchen tun und mit einem zweiten Plätzchen zudecken.

Anschließend alles mit Kuvertüre überziehen und eine halbe Walnuss draufsetzen (schmeckt auch ohne, sieht aber besser aus).

Makronen:

Makronen

Makronen mit Mandeln

Ich glaube, Makronen werden normalerweise mit Oblaten gemacht, aber wenn der Teig schon mal da ist, kann er auch verwendet werden.

Hierzu auch wieder den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas ausstechen. 1 Eiweiß steif schlagen, Zucker nach Geschmack (ca. 1 EL) und evtl. etwas Zimt zugeben, wenn man das mag. Zum Schluß noch die Mandeln unterheben und die Masse mit einem Teelöffel auf den Plätzchen verteilen. Anschließend die Plätzchen bei 180 Grad (Umluft) ca. 7 Min backen.

Tipp: Ein Eiweiß ergibt ca. 11 Plätzchen. Ist ausreichend für die Plätzchenmischung. Sollte man hier allerdings mehr herstellen wollen, so müssen mehr Zutaten für den Belag eingeplant werden.

Engelsaugen:

Plätzchen ausstechen

Engelsaugen

Den Teig dünn ausrollen und mit einem Glas ausstechen. Für ein Engelsauge benötigt man 2 Plätzchen.

Auf das untere Plätzchen Marmelade nach Wahl geben. Anschließend beim oberen Plätzchen ein Loch in der Mitte herausstechen (ich habe einen Apfelentkerner benutzt, meine Oma benutzt immer einen Fingerhut). Das obere Plätzchen aufsetzen und leicht andrücken. Anschließend die Weihnachtsplätzchen bei 180 Grad (Umluft) ca. 10 Min backen.

Nachdem die Weihnachtsplätzchen ausgekühlt sind, kann noch etwas Puderzucker darüber gegeben werden.

von
Mitglied seit 2006

71 Kommentare zu Rezept – Weihnachtsplätzchen

  1. ..Sebi hat mir sogar die Frischhaltefolie zum Teig einwickeln gereicht ;)…Ist ein wenig Arbeit, aber man hat verschiedene Sorten in ein paar Stunden, die alle sehr lecker sind.

  2. Die Schokotaler hätte ich ganz gerne probiert, liebe Marit. Sehen wirklich lecker aus.

  3. Das hört sich ja fast so an, als ob ich an den Plätzchen nicht beteiligt gewesen wäre! Das möchte ich an dieser Stelle aber vehement abstreiten… ;-)

  4. Pingback: Weihnachsplätzchen Rezept « Weihnachtsplätzchen, Rezept, Plätzchen, Teig « Schokolade und Pralinen

  5. …ich sag doch: die Folie gereicht… achja und Fotos gemacht…und hoffentlich gegessen!!!

  6. die plätzchen sehen sehr lecker aus!!! wir werden uns daran machen sie zu testen!! wir freuen uns und danken ihnen!!

  7. Die Schokoüberzogenen Doppeldecker sind äußerst lecker und ich empfehle dringenst zum Nachahmen! Außerdem sehen sie richtig gut aus und sind schneller fertig als gedacht.

    Statt weißem Mehl kann man gut Vollkornmehl verwenden.

    Danke!

  8. oooooooooohhhh…ein moosmutzel!! da ehrt mich das Lob besonders!!!Danke außerdem für den Tipp mit dem Vollkornmehl.

  9. Na ich bin mal gespannt, ob das funktioniert und am Ende auch schmeckt.Wir fangen jetzt gleich an mit backen :))
    Danke schonmal!
    LG aus Chemnitz

  10. kann man auch für 3 eier 300 gr mehl && 300 gr zucker machen??

  11. Am besten halbierst Du einfach alle Zutaten. Das heißt 500g Mehl, 250g Zucker, 250g Butter und 2,5 Eier.

  12. :) Du kannst der Einfachheit halber auch 3 anstatt von 2,5 Eiern nehmen.Solltest Du feststellen, dass der Teig zu dünn/klebrig ist, fügst Du einfach noch nach und nach einige Löffel Mehl hinzu.
    Viel Erfolg!

  13. Ich probiere das rezept.Die plätzchen sehen echt lecker aus für weihnachten :)

  14. Das Rezept ist gut um altes aufzufrischen. Da wird sich mein Schatz heute freuen ;-)

  15. Bald beginnt der Dezember und dann kann ich endlich wieder Plätzchen backen. Schon im letzten Jahr habe ich dieses Rezept für Weihnachtsplätzchen ausprobiert. Ich war total begeistert, vor allem, weil man aus einem Teig so viele verschiedene Plätzchensorten herausbekommt. Vielen Dank!

  16. ich suche das Rezept für Agnesenplätzchen
    würde mich über eine antwort freuen.
    mfg p.weu

  17. Sieht ja alles sau-lecker aus! Wie lange habt ihr denn für die vier Sorten gebraucht ?mfg

  18. Hi Arina. Kannst einen Nachmittag einplanen, aber es lohnt sich. Wir werden es auch bald wiederholen, eignet sich auch ganz gut zum verschenken, da man viele verschiedene Weihnachtsplätzchen hat. Viel Spaß beim Backen!

  19. Hallo habe heute mit meiner Enkeltochter eure Rezepte ausprobiert, echt super. danke sagt Angela und jule

  20. wir sind sehr begeistert von den plätzchen.vielen dank.gerade weil es so einfach ist aus einem einzigen teig verschiedene sorten plätzchen zu backen.man braucht nicht jedesmal einen neuen teig anruehren.am meisten waren meine kinder sehr begeistert von den schokotalern.werde mich jetzt gleich wieder an die arbeit machen.

  21. Ich hab auch versucht die Plätzchen zu machen – hat echt super geklappt ! Die sind auch sehr lecker geworden :)
    Vielen Dank

  22. Ich habe heute mit meinen Kindern die Zuckerplätzchen gebacken. Es war super!!!!!!!
    Wenn es noch mehr Sterne geben würde, du hättest nicht nur 5 sondern 10!!!! :-)
    TOP!! Kann ich nur empfehlen!

  23. Habe mir gerade die Rezepte ausgedruckt, gleich geht’s los. Die Zutate sind auch schon da :D

  24. Endlich mal eine einfache und geschickte Seite. Vielen Dank Ihr habt mir sehr geholfen !

  25. Na super da werden aus einem langweiligen Allround Teig zig verschiedene Sorten von Plätzchen gemacht, die alle gleich schmecken und Ihr meint noch wie toll Ihr backen könnt – schämt Euch.

  26. Hey Joei, wirklich ein tolles Kommentar – und wie hilfreich! Wenn Dir diese Weihnachtsplätzchen zu leicht sind, dann kannst Du Dir ja ein Plätzchenrezept aussuchen, das schwieriger ist. Diese Rezept ist ganz bewusst für Leute, die nicht so viel Zeit haben und trotzdem verschiedene Plätzchen auf ihrem Weihnachtsteller haben möchten. Und ich glaube, hier behauptet niemand toll backen zu können. Es gibt mit Sicherheit, viele die es besser können. Mach Du es erst einmal besser und dann können wir weiterreden.

  27. Hallo habe die Plätzchen heute mit 3 Kleinkindern zusammen gebacken.Sind super einfach,kindgerecht weil leicht zu machen und abwechslungsreich trotz gleichem Teig.Danke Weihnachten kann kommen.

  28. Hallo Zusammen
    also eins ist sicher ich kann besser backen und das behaupte ich nicht nur so. Dieses Rezept ist was für Aufschwätzer und Wichtigmacher wie viel sie gebacken haben und in Wirklichkeit haben diese Personen ein Rezept gemacht. Aber egal ich kann es besser und ich mache 10 Sorten aus verschiedenen sehr leckeren Teigen. Und alle anderen sollen Ihre Einheitsbäckerei essen und recht gescheit daherreden. Viel Spass dabei!

  29. Hi Joei. Schön, dass du trotzdem weiterhin vorbeikommst :).
    Eigentlich kommt das Rezept eher von meiner Oma, da sie zu sämtlichen Adventsnachmittagen gern für die Familie eine kleine Auswahl vorbereitet. Da es aber nur ein Basisrezept ist, ist es hier auch als ein Rezept abgebildet, wie Du vllt schon bemerkt hast. Mir schmecken sie jedes Jahr wieder, manchmal ist Einheitsbäckerei doch ganz schön. Ist wie mit bestimmten Kindheitserinnerungen.
    Allen die es weiterhin ausprobieren möchten, wünsche ich viel Spaß beim Plätzchen-Back-Nachmittag. Und Joei kann ja noch ein bisschen unter http://www.huettenhilfe.de/rezepte/plaetzchen/ stöbern…

  30. Pingback: Weihnachtsplätzchen Walkthrough und Rezept | Patric Schmid 's Blog

  31. Hallo du „Jo Ei“!
    Schwatzen kann jeder, aufs machen kommt`s an! Rück mal deine Rezepte raus,und zeig, was du kannst! Meine Söhne und ich hatten jedenfalls einen vergnüglichen Backnachmittag mit diesem unkomplizierten Rezept. Außerdem soll Backen doch Spass machen, oder sind wir hier bei einer Hausfrauenleistungsschau?

  32. Hi, also ein großer Lob an euch, die diese Rezepte hier reinstellen!
    Werde es nun heute auch mal ausprobieren, weil die sehen soooo lecker aus da will ich auch was von haben! *jamjam*

    Kleine Frage hätte ich noch dazu: Kommen da ganze Eier rein oder nur das Eigelb?

    Gruß Katja :-)

  33. Hi Katja, da kommen ganze Eier rein .Nur die Schicht obendrauf, falls man die möchte ,besteht aus einem Eigelb mit einem Löffel Milch. Hab alles ausprobiert, klappt bestens.

  34. Hallo, die Plätzchen sehen echt lecker aus und scheinen auch echt einfach zu gehen. Vor allem wenn man mit Kindern backen möchte. Werde es auf alle Fälle ausprobieren und berichten!
    Und noch eins zu „Joei“, ich glauber der Aufschwätzer und Wichtigmacher bist du hier, warum sonst mußt du solch negative Äußerung abgeben, es verlangt ja niemand das du diesen Rezeptvorschlägen nachgehen mußt. Wie kann man nur so überzeugt von sich sein?

  35. ich hab die Makronen gemacht, aber irgendwie ist es bei mir nicht gelungen :( der Eiweiß ist nicht steif geworden, es war so richtig flüssig, man konnte es nicht auf die plätzchen drauf tun, da es ja ausläuft :((( hab iht tipps für mich??? danke^^

  36. Also, ich werde die Seite weiter besuchen!!
    LG an Alle und frohe Weihnachten schon mal….

  37. @LeChocolat: Es ist wichtig das Du beim Trennen der Eier darauf achtest dass kein Tropfen Eigelb mit reinkommt ansonsten wird das Eiweiß nicht fest. Eine kleine Prise Salz sorgt zusätzlich dafür dass es richtig steif wird.

  38. @alin: danke für den tipp, ich werds mal versuchen. hoffentlich klapps, ansonsten müssen meine freundinen eben ohne Makronen auskommen XDDD

  39. Habe grad das Rezept entdeckt und werde es heut gleich mit meinen Kids ausprobieren. Erster Pluspunkt schonmal die Zutaten, hat man immer im Haus. Ein Rezept für eine große Anzahl Plätzchen. Ideal für die kleinen hungrigen Leckermäulchen, die dann noch zusätzlich auftauchen… ;-) ALLEN EIN FROHES UND BESINNLICHES WEIHNACHTSFEST!!!

  40. Ich muß mal noch schnell einen Kommentar zu Joei loswerden. Joei bist wohl doch eher neidisch auf die Backkunst anderer. Wenn Du so ein toller Bäcker wärst, bräuchtest Du Dich doch garnicht hier auf der Seite tummeln. Mal im Ernst, jeder macht das was er am besten kann und am liebsten mag. Also mach Du Deins und wir machen unseres!!! Trotzdem auch Dir „Frohe Weihnachten“!

  41. Hallo.
    Super einfaches und tolles Rezept.
    Hab noch nie irgendwelche Plätzchen gebacken
    und ich finde das ganze für’s erste Mal
    (dank Eurem Rezept) super gelungen.

  42. Hallo zusammen ;-) also meine Meinung, echt lecker sehen die alle aus. Und werden sie natürlich ausprobieren.
    Und jeder sollte seine Meinung sagen dürfen und wenn er Kritik verteilt sollte er auch welche einstecken können. Und wer es dennoch nicht kann sollte diese Seite nicht benutzen.. Oder ;-) lg. Supermario

  43. Also die Plätzchen sind echt lecker.
    Joei .es ist doch viel wichtiger sie schmecken
    Meinen Kinder schmecken sie weil sie mit liebe gebacken sind.
    FROHES FEST WÜNSCHT EUCH RITA

  44. Hallo,

    das Rezept ist super es kommt überall gut an und man kann wirklich verschiedene Sorten aus dem Teig machen Super

  45. ich liebe weihnachtsplätchen und ihr weihnachtsplächen sind die besten kekse der welt

  46. Hallo ich bin zwar nur auf der suche nach Mürbeteig gewessen weil ich mit meinen Sohn Plätzchen machen möchte und bin nun zufällig auf diese Rezepte getoßen, danke das wird meinen Sohn einen großen spaß machen die ganzen Plätzchen auszustechen. lg Daniela

  47. das ist voll geil und lecker aber mann muss es ein bisschen ausfülicher machen können aber das ist nicht böse gemeind okay jg jasmin

  48. Hab letztes Jahr viele Rezepte von dieser HP gemacht und alle haben gut geklappt. Heut mach ich den großen Teig mit meiner kleinen Schwester, denn um alle schön zu verziehren, sind 4 Hände besser^^ Wer kleine Mädels hat, kann auch gut Prinzessinnen Plätzchen machen. Pinke Glassur und dann mit Perlen oder Herzen verziehren

  49. Hallo.
    Finde diese Rezeptidee prima und werde sie baldmöglichst ausprobieren, wollte mich aber vorher erkundigen, wieviele Plätzchen das ungefähr werden?
    LG

  50. Hallo,2007 kamen die ersten Kommentare, ich hoffe die „Verursacher“ dieser Seite lesen heute noch die Meinungen.
    Ich werde mich jedenfalls gleich an die Arbeit machen.
    Ich möchte über die Engelsaugen Kokosflocken streuen. Mal sehen wie es wird. Meld mich dann nochmal.
    Also. eine schöne Back-, Advents- und Weihnachtszeit.
    Conny

  51. Hallo,
    bin zufälliger weise auf diese seite gestoßen. Und mir hat das rezept so gut gefallen das ich es direkt ausprobiert habe. Einfach ne klasse idee. Hat deine Omi super gemacht. Allen noch ein schönes besinnliches Weihnachtsfest. Lasst es euch schmecken sie sind suuuuuppppeeeerrrrr.

  52. Hallo
    Da stöber ich rum und find ein so tolles Rezept.Supi!!!! Ich backe gern,nur oft fehlt halt die Zeit und da bietet sich dieses Rezept hervorragend an.Und um kurz auf ein Eintrag zu kommen,die Plätzchen würden alle gleich schmecken.Hallo??? spricht da etwa der Neid,selber vielleicht nix zustande bringen? Ich hab auch einen kleinen Tipp:Man kann den Teig nach dem Teilen noch geriebene Orangenschale,Lebkuchengewürz,Vanille unterkneten.Also vielen Dank für dieses Rezept und schöne Weihnachten

  53. Hallo

    Ich empfehle die Schokotaler die sind richtig Lecker…. hmmmmmmm………
    Ich Habe extra meiner Familie Dieses rezept weiert Empfehlt
    Danke dases diese Website gibt
    Biss dann

  54. ja also die schmechen sehr lecker ich habe die plätchen nicht gehmàcht aber meine oma und die fande ich gut

    schöne grüße ceyda:D

  55. vielen dank für das coole rezept die blätzchen schmecken echt gut
    vielen vielen vielen dank

    ganz viele liebe grüße

    Laura
    aus
    potsdam

  56. Das Rezept klingt ja wirklich toll.
    Ich mache sonst auch immer eine große Schüssel Butterplätzchen-Teig, und dann werden einfach verschiedene Gewürze dazu gegeben (Vanillemark, gehackte Mandeln, Zimt, Kakaopulver oder auch Kokosraspeln). Bin auch sehr experimentierfreudig!
    Und da kann keine Rede davon sein, das die Plätzchen alle gleich schmecken!!!
    Also, weiter so, her mit euren Ideen! :)

    Viel Spaß noch beim backen und eine besinnliche Vorweihnachtszeit!

    Liebe Grüße von Cindy aus Weida

  57. Bei mir war der Teig viel zu weich, da konnte man nichts ausrollen geschweige denn Ausstechen. Schade. Habe stattdessen Spritzteigplätzchen draus gemacht, die sind okay.

  58. Ich habe als Füllung für die Schokiplätzchen Nuss-Nugat-Creme genommen, lecker!

  59. Hallo
    und DANKE für dieses tolle Rezept. Habe dieses Jahr leider nicht wirklich Zeit zum Plätzchen backen, daher finde ich dieses Rezept echt praktisch.

    Habe zwei Fragen:
    Wie viele Plätzchen kommen ungefähr aus dem ganzen Teig?
    Und kann ich den Teig auch länger im Kühlschrank stehen lassen, um somit heute einen Teil zu backen und morgen den anderen Teil?

    Gruß Pia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Hausgemacht Forum

Noch nicht das passende Rezept gefunden?
Lust auf neue Kochideeen und spannende, kulinarische Themen?
Jetzt im Hausgemacht Forum mitreden!