Huettenhilfe Logo

Glühwein mit Sternanis und Rosinen

Fruchtiges Glühwein Rezept um die Kälte zu vertreiben. Ideal als Grundlage für eine Feuerzangenbowle oder pur genießen.

Zubereitung 30 Minuten 30M Schwierigkeit einfach Bewertung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
96 Bewertungen, Ø: 3,18 von 5
Loading ... Loading ...
  • Zutaten:
  • 3 Flaschen trockener Rotwein (einen leckeren!)
  • 3 Orangen
  • 1 Zitrone
  • 1 Apfel
  • 3 kleine Zimtstangen
  • 1 Sternanis
  • 4 Nelken
  • 3 Eßl. Rosinen
  • ca. 8 Eßl. Zucker

Zubereitung:

Heißer Glühwein

Den Rotwein in einen großen Topf füllen und langsam erwärmen. Der Wein darf nicht kochen!

Eine Orange und den Apfel gründlich waschen. Die Orange in Scheiben schneiden und den Apfel entkernen und in Stücke schneiden. Die Zitrone und die übrigen Orangen auspressen.

Alle Zutaten für den Glühwein (außer dem Zucker) in den Topf geben und für ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Glühwein mit Früchten

Eine erste Geschmacksprobe nehmen und den Glühwein mit Zucker süßen. Unter Umständen die Zimtstangen und den Sternanis entfernen, da beide sehr intensiv sind. Das Obst kann ruhig weiter ziehen, sollte aber nichtmit in die Gläser gefüllt werden.

Den heißen Glühwein in vorgewärmte Tassen oder Gläser füllen und die Kälte aus den Knochen vertreiben.

Hinweis: Wer aus dem Glühwein eine Feuerzangenbowle machen möchte, sollte beim Glühwein lieber auf den Zucker verzichten. Der tropfende, karamellisierte Zucker vom Zuckerhute sollte völlig ausreichen.

von
Mitglied seit 2006

8 Kommentare zu Rezept – Glühwein mit Sternanis und Rosinen

  1. Pingback: Rezept - Feuerzangenbowle

  2. Pingback: DIE PODRIOTEN » Top 5 alkoholische Heißgetränke!

  3. Das klassische Rezept – immer wieder gut! Ein kleiner Tipp – vielleicht kann man den Zucker auch gegen Kandis austauschen (angeblich soll das für etwas weniger Kopfschmerzen sorgen – kann ich aber nicht für garantieren :-). Ich mache mir zur Weihnachtszeit sehr gerne einen Punsch ohne Alkohol mit Apfelsaft (Zubereitung sehr simpel: Apfelsaft, ein wenig Zimt, aufwärmen und genießen).

    Letztes Jahr habe ich mal was anderes probiert – und zwar weißen Glühwein. Das ist auch sehr lecker – und eine gute Alternative für alle, die nicht immer nur “rot” köcheln wollen. Probiert es mal aus – hier ist das genannte Glühwein-Rezept. Wenn ihr noch weitere Anregungen habt, könnt ihr mir diese gerne als Kommentar schreiben.

    Beste Grüße und allen eine schöne Weihnachtsszeit,
    Manuel

  4. Hallo zusammen,
    ich habe dieses Glühweinrezept zuletzt mit meinen Guten-Geschmacksfreunden ausprobiert und wir sind zu dem Schluss gekommen, dass dieses Rezept noch ausbaufähig ist.
    Hierzu einige Tipps:
    -Wenn man es sich leisten kann sollte man noch etwas Safran hinzufügen(1 Faden)
    -Gegen die Kopfschmerzen hilft erprobtermaßen, anstatt des Zuckers Süßstoff zu verwenden

    Für Feinschmecker:
    -Ein kleines(1-2 Reihen) Stückchen Schokolade zum Glühwein hinzufügen, dabei gut rühren, da es sonst am Boden anbrennen könnte, also Vorsicht!

    Ich hoffe sie probieren einen oder mehrere meiner Vorschläge aus und können hinterher genauso positiv darüber berichten wie ich.

    MfG euer guter Geschmack :)

  5. Pingback: Koebler.net Blog » Blog Archive » Fantastic Glühwein ( Mulled Wine ) Recipe

  6. Pingback: Frankfurt Christmas Market in Birmingham: Starting November 18

  7. Hallo Jungs und Mädels,

    schon gut dieses Getränk hier aber bitte, das ist kein Glühwein sondern es geht in Richtung Punsch !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Das Hausgemacht Forum

Noch nicht das passende Rezept gefunden?
Lust auf neue Kochideeen und spannende, kulinarische Themen?
Jetzt im Hausgemacht Forum mitreden!