Huettenhilfe Logo

Sahniger Zwiebelkuchen

Dieser Zwiebelkuchen ist einfach zuzubereiten und verlangt keine große Kocherfahrung.

Zubereitung Keine AngabeKeine Angabe Schwierigkeit einfach Bewertung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
11 Bewertungen, Ø: 3,64 von 5
Loading ... Loading ...
  • Zutaten für 6-8 Portionen:
  • 250 g Weizenmehl
  • Salz
  • 10 g Hefe
  • 125 ml lauwarme Vollmilch
  • 1 Prise Zucker
  • 50 g flüssige Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 kg Zwiebeln
  • 50 g Butter
  • 250 ml saure Sahne
  • 125 ml süße Sahne
  • 4 Eier
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskatnuss
  • Fett für die Form

Zubereitung:

Dieses Rezept für Zwiebelkuchen habe ich in dem Kochbuch Milch, Quark, Joghurt und Co. aufgestöbert. Habe wieder genau nach Anweisung gearbeitet und scheine nichts falsch gemacht zu haben, denn es blieb kein Krümel übrig.

1. Aus den ersten sieben Zutaten einen Hefeteig zubereiten und zugedeckt ca. 30 min gehen lassen.

2. Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben hobeln.

3. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Zwiebeln anschwitzen, ohne dass sie Farbe bekommen, allerdings sollte die Flüssigkeit gut verdampfen.

4. Die Zwiebelmischung vom Herd nehmen und die beiden Sahnesorten sowie die Eier einrühren. Die Masse mit den Gewürzen abschmecken.

5. Den Hefeteig ausrollen und damit eine Springform auskleiden, den Rand nicht vergessen.

6. Darauf die Zwiebelmasse verteilen, glatt streichen und auf mittlerer Schiene bei 200° C ca. 45 min goldgelb backen.

von
Mitglied seit 2006

Ein Kommentar “Rezept – Sahniger Zwiebelkuchen

  1. Hallo,

    gestern habe ich den Zwiebelkuchen gebacken – er war Klasse! Allerdings habe ich das Rezept ein wenig variiert – statt Hefeteig habe ich einen Mürbeteig gemacht (siehe http://www.huettenhilfe.de/rezept-quiche-zweierlei_4133.html ) also mit 150 g Mehl 50 g gemahlene Mandeln 125 g kalte Butter 1 TL Salz 1 Ei – für die Fülle habe ich ein Ei durch ein wenig geriebenen Gruyere ersetzt (ich hatte nur drei Eier…) und zusätzlich 50g Schwarzwälder Schinken und 50g Frühstücksspeck kleingeschnipfelt und angebraten und mit in die Masse gegeben – es war vorzüglich, richtig fluffig!

    Grüsse an meine Lieblings-Rezeptseite :-)
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Hausgemacht Forum

Noch nicht das passende Rezept gefunden?
Lust auf neue Kochideeen und spannende, kulinarische Themen?
Jetzt im Hausgemacht Forum mitreden!