Huettenhilfe Logo

Rosa gebratenes Lammfilet mit Balsamicoglace und Gemüse Cous Cous

Rosa gebratenes Lammfilet mit Balsamicoglace und Gemüse Cous Cous. Ein Lammgericht für besondere Anlässe mit dem Sie bei Ihren Gästen punkten können.

Zubereitung Keine AngabeKeine Angabe Schwierigkeit einfach Bewertung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
20 Bewertungen, Ø: 3,25 von 5
Loading ... Loading ...
  • Zutaten für 4 Personen
  • 600g Lammfilet
  • 300g Cous Cous
  • ½ Zucchini
  • ½ Aubergine
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 50g Raz el Hanout

Zubereitung:

Rosa gebratenes Lammfilet mit Balsamicoglace und Gemüse Cous Cous - Rezept Bild

Die Zucchini, Aubergine und rote Zwiebel in Olivenöl glasig anschwitzen und mit Salz, Pfeffer und geriebener Knoblauchzehe würzen. Wenn das Gemüse gar ist, mit Tomatenmark vermengen.

Denn Cous Cous in eine Schale geben und mit kochendem Wasser auffüllen, der Cous Cous ist wie Hirse und geht direkt auf. Wenn der Cous Cous lauwarm ist, ist er fertig. Denn Cous Cous mit Raz el Hanout (marokkanische Gewürzmischung) würzen, das Gemüse unterheben und gut vermengen.

Die Lammfilets mit Salz und Pfeffer würzen und im heissem Öl rosa braten. Dafür sollten die Filets auf jeder Seite etwas 2 Minuten gebraten werden.

Anrichteweise: Den Gemüse Cous Cous in gebutterte Förmchen geben, fest drücken und auf Teller stürzen. Die Lammfilets halbieren und auf Teller platzieren. Dann noch mit etwas frischen Kräutern garnieren.

Dieses Rezept wurde uns von Alexander Bliersbach, Küchenleitung des Restaurant Kolossos zur Verfügung gestellt.

von
Mitglied seit 2006

3 Kommentare zu Rezept – Rosa gebratenes Lammfilet mit Balsamicoglace und Gemüse Cous Cous

  1. Servus! also der Ausdruck Glace kommt aus dem Französischen und ist eigentlich nur sowas wie eine etwas stärkere soße oder auch als jus bezeichnet.
    hier findest du die herstellung einer Jus (glace) bei vielen Rezepten beispielsweise bei dem rosa gebratenem Rehrücken.
    Diese Methode ist allerdings recht aufwenig und dauert mehrere Stunden wobei man sagen muss der Aufwand lohnt sich (wird aus Knochen und Wurzelgemüse hergestellt).
    Dann der Balsamico … also eine Balsamicoglace ist dann also einfach nur der Geschmacksgeber in der Soße.
    Hierbei wäre es am besten den Balsamico in einem Topf etwas zu reduzieren d.h. einköcheln lassen dies tut man um das saure etwas rauszuköcheln (wenn balsamico reduziert wird bekommt er eine angenehme süße) dies gießt du nun einfach mit deiner glace auf und fertig ist die Balsamicoglace.
    also ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen
    viel Glück und gutes gelingen
    Fabian Uerpmann

  2. Das sieht phantastisch aus !!!! Ob ein Hobbykoch das aber auch soooo lecker hinbekommt, wie es aussieht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Hausgemacht Forum

Noch nicht das passende Rezept gefunden?
Lust auf neue Kochideeen und spannende, kulinarische Themen?
Jetzt im Hausgemacht Forum mitreden!