Huettenhilfe Logo

Zwiebelrostbraten nach Alfons Schuhbeck

Der Zwiebelrostbraten nach einem Rezept von Alfons Schuhbeck war überzeugend. Einfache Zubereitung und lecker auf der Zunge. Damit glänzen auch Kochanfänger z.B. vor der neuen Schwiegermutter.

Zubereitung Keine AngabeKeine Angabe Schwierigkeit einfach Bewertung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
178 Bewertungen, Ø: 2,78 von 5
Loading ... Loading ...
  • Zutaten für 4 Personen:
  • 8 Scheiben Rinderhüfte
  • Öl für die Folie
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • 750 ml Geflügelbrühe
  • 3 Zwiebeln
  • 4 EL Butter
  • 1 TL Puderzucker
  • 2 TL Tomatenmark
  • 150 ml kräftigen Rotwein
  • getrockneten Majoran
  • 20 g Butter

Zubereitung:

Zwiebelrostbraten nach Alfos Schuhbeck

Ein Rezept aus dem Kochbuch von Alfons Schuhbeck – Meine Bayerische Küche. Ich hab mich wieder mal genau an das Rezept gehalten und der Zwiebelrostbraten war einfach lecker.

1. Das Fleisch zwischen zwei geölten Folienschichten etwas plattieren. Folien entfernen und die Fleischscheiben mit Salz und Pfeffer würzen. Anschießend im erhitzten Öl von beiden Seiten anbraten.

Steaks aus der Rinderhüfte

2. Die Rindersteaks aus der Pfanne nehmen und das überflüssige Öl abgießen. Mit der Brühe aufgießen und den Bratensatz mit dem Kochlöffel lösen.

3. Zwiebeln pellen, halbieren und in dünne Halbringe schneiden. In einer Schmorpfanne die Zwiebeln bei mittlerer Hitze zusammen mit der Butter und dem Puderzucker hell bräunen, Tomatenmark unterrühren und mit Rotwein ablöschen. Kurz einköcheln lassen, und dann den Bratensatz unterrühren und aufkochen lassen.

4. Das Fleisch in die Sauce geben und alles ca. 60 min. knapp unter dem Siedepunkt schmoren lassen. Dabei immer wieder das Fleisch mit der Sauce begießen.

5. Zehn Minuten vor Ende der Garzeit 1 Prise Majoran hinzufügen.

6. Vor den Servieren die Sauce mit Pfeffer und Salz abschmecken und die kalte Butter unterziehen.  Dann den Zwiebelrostbraten zum Beispiel mit Kartoffeln oder Klößen servieren.

Der Zwiebelrostbraten ist bereits mein zweiter Versuch. Zuletzt gab es die Wiener Variante.

von
Mitglied seit 2006

9 Kommentare zu Rezept – Zwiebelrostbraten nach Alfons Schuhbeck

  1. Das darf man den Tirolern nicht erzählen, dass der Herr Schubeck den Tiroler Zwiebelrostbraten als „Bayrische Küche“ präsentiert. ;-)

  2. Ich hab den Zwiebelrostbraten schon mal gekocht und der war einfach herrlich und absolut überzeugend und abesolut weiterzuempfehlen Da ich selbst Kochanfängerin bin kann ich sagen damit kann man wirklich glänzen und es war eine echt einfache Zubereitung Danke Herr Schubeck!!!!

  3. Habe das Rezept auch ausprobiert. Die Sauce war exzellent, allerdings wurde das Fleisch recht trocken. Was kann da falsch gelaufen sein? Habt ihr auch nur eine Stunde geschmort?

    Thomas

  4. @Thomas Frank: Für relativ dünne Scheiben sollte eine Stunde schmoren eigentlich ausreichen. Vielleicht schneidest du es beim nächsten Mal kurz an, und lässt es dann ggf. noch etwas länger drin.

  5. Pingback: Zwiebelrostbraten « kochpla.net

  6. Eine Stunde gahren ist auch viel zu lang, denn wenn man schon ein Rinderrückensteak nimmt sollte es unbedingt medium (rosa) gebraten sein, ich persönlich bevorzuge englisch!!!

  7. Ein tolles Rezept. Habe meine Familie von dem Gericht überzeugt. Hat super geschmeckt, nach der Anleitung war der Braten einfach zuzubereiten.

  8. Ich hab den Rostbraten am Wochenende gemacht, allerdings ist mir die Soße zu dünn vorgekommen. Daher habe ich sie mit etwas Sossenbinder verdickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Hausgemacht Forum

Noch nicht das passende Rezept gefunden?
Lust auf neue Kochideeen und spannende, kulinarische Themen?
Jetzt im Hausgemacht Forum mitreden!