Huettenhilfe Logo

Schwäbischer Kartoffelsalat

Schwäbischer Kartoffelsalat wird mit Brühe zubereitet und ist wesentlich leichter als die norddeutsche Variante.

Zubereitung Keine AngabeKeine Angabe Schwierigkeit einfach Bewertung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
214 Bewertungen, Ø: 3,14 von 5
Loading ... Loading ...
  • Zutaten für 4 Personen:
  • 1 kg festkochende, kleine Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • ½ l Brühe (Gemüse, Rind, Geflügel, o.ä.)
  • ½ Bund Schnittlauch
  • ca. 3 EL Essig Essenz
  • ca. 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1 TL Zucker
  • mindestens 1 EL scharfer Senf
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Schwäbischer Kartoffelsalat

Die Kartoffeln in einen Topf mit stark gesalzenem, kaltem Wasser geben und kochen, bis sie gar sind. Abgießen, kurz mit kaltem Wasser abschrecken und noch warm pellen. Die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Den Schnittlauch waschen, abtropfen und in Ringe schneiden.

Kartoffeln mit einem Gurkenhobel in dünne Scheiben hobeln und in eine Schüssel geben. Wenn die Kartoffeln dabei zerbrechen, macht das überhaupt nichts.

Die Zwiebelwürfel und den Schnittlauch in die Schüssel geben und mit der leicht abgekühlten Brühe aufgießen. Den Kartoffelsalat mit Essig, Öl, Zucker, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Senf abschmecken.

Der schwäbische Kartoffelsalat sollte jetzt für mindestens 30 Minuten ziehen, damit er sein Aroma entfalten kann. Noch besser schmeckt der Salat übrigens am nächsten Tag, aber wer will schon so lange warten?

Anmerkungen: Schwäbischer Kartoffelsalat wird in der Regel lauwarm gegessen, er schmeckt kalt aber auch hervorragend. Die Mengenangaben für die Würze verstehen sich nur als grobe Richtlinie. Der Kartoffelsalat sollte auf jeden Fall nach eigenem Ermessen abgeschmeckt werden.

Kartoffelsalat in der schwäbischen Version

von
Mitglied seit 2006

18 Kommentare zu Rezept – Schwäbischer Kartoffelsalat

  1. Das Ultimo an Kartoffelsalat. Ich als Schwabe bekam von allem was über Hessen liegt ein ungläubiges Kopfschütteln wenn es um die Beschreibung von Kartoffelsalat ohne Mayo geht. Wenn ich dann mal zu einer Party einen schwäbischen mitgebracht habe wurde er lange nicht angerührt…also er dann mal probiert wurde gab es kein halten mehr.
    Und dabei ist er so lecker und einfach. Danke für das Rezept :) (auch wenn ich es nicht brauche^^)

  2. Wenn man gutes Leinöl im Hause hat, kann man den Genuss noch steigern und im Sommer kann man auch noch eine Gurke in Scheiben geschnitten dazu geben.
    Bunter Kartoffelsalat ist noch besser.

  3. Hallo!

    Man sollte den Kartoffelsalat zunächst ohne Öl ziehen lassen. Später erst das Öl zugeben. Gibt man das Öl gleich mit dazu, dann “versiegelt” das Öl die Kartoffeln weitgehend, und sie können die wässrige Marinade nicht mehr so gut aufsaugen.

    Was im Rezept noch feht, ist frisch geriebene Muskatnuss. Das gehört unbedingt rein.

    LG, Tina.

  4. Hallo!

    Hört sich ja richtig lecker an – dieses Rezept – fast so, wie das von meinem Dad. Und der ist echt schwäbisch ;)Ich wollte ihn aber nicht schon wieder wegen dem Salat nerven…
    Und: Ich finde auch, dass Gurken unbedingt hinein sollten. Gewürzgurken!

    Bin froh, dass ich das Rezept bekommen habe!
    Danke an den Verfasser!
    Kati

  5. Meine Kemnater Oma hat immer neben der selbst zubereiteten, echten Brühe (Brühwürfel nannte sie immer “Faule-Weiber-Supp”) Gurken aus dem eigenen Garten in ihren Kartoffelsalat getan. Ihr einziges Zugeständnis an Fertigprodukte waren einige Spritzer Maggi. Die MUSSTEN hinein – Opa wollte es so. Und er hatte Recht!

  6. MMMMMMMMM danke, ich als spanierin die lange Jahre im Schwarzwald gelebt habe, hatte meine Zweifeln ueber die Zurichtung vom lekerem Kartoffelsalat fast vergessen, aber jetzt bin ich froh dass ich mich bemueht habe uns das Rezept gesucht und gefunden habe. Vielen Dank, jetzt werden meine spanische Verwandten und Freunden staunen ueber diesen leckeren Kartoffelnrezept.Vieeeeeeeeeeeeelen Daaaaaaaaaaaaaank.

  7. Hallo,
    ich bin eine Sächsin, die schon immer den Schwäbischen Kartoffelsalat bevorzug hat.
    Durch Herumstöbern in Rezeptseiten bin ich auf dieses hier von Sebastian gestoßen. Sehr gutes Rezept!
    In meinen Salat kommt noch etwas Gewürzgurke und auch ein wenig von der Gurkenbrühe aus dem Glas mit hinein, auch ein Spritzer Worcestersauce, aber nur einer, und ein wenig Muskat geben einen super Geschmack.
    Ich habe den Salat auch schon mit gekochten kleingeschnittenen Eiern gemacht, kam bei meinen Gästen auch sehr gut an.

  8. danke für eure rezepte . war das letzte mal schon spitze mit der tomaten sosse .

    schöne grüße thomas

  9. Hello

    Ich bin nicht Deutsche aber meine Muttie war Deutsche und ich habe eine Deutsche freundin. Ich spraeche Deutsche aber schreiben ist schwere. Ich war auf besuch bei meine freundin und Sie hat Kartoffle salad gemacht ohne Mayonaise. Es war so gut. Deswegen habe ich jetzt diese website gefunden und heute abend versuche ich dass essen machen mit Kartoffle salad ohne mayo und sehe wie meinen mann kucht!! Ich bin so erfoelig dass ich diese deutsche rezepte gefunden habe.

    So hoffentlich schmeckt es rigtig gut!! Zum volle.Kristina

  10. danke für eure kommentare, nächstesmal erzählt bitte euer leben!

    Schwäbischer Kartoffelsalat – Schmeckt super!

  11. mir als schwobä tz äpfedorf dädät saga muss eich äps verzellä kartofflä kä mer schähle!!!Noch sellem Hafa Bodabira ware mer babbsatt!!unds beschd wär no a virrdele dazuä schlotzä!!!lends eich schmäckä!!!
    gruäss tatü tata & flotexx

  12. Hallo,
    an Kartoffelsalat habe ich mich lange nicht rangewagt, weil das für manche eine echte Glaubensfrage ist. Dieses Rezept hier mache ich ähnlich (seit ich mich traue) – lediglich gebe ich die Zwiebelwürfel vorher zum kurzen Garen in die Brühe. Klasse Rezept und wird auch gerne gegessen.

  13. Hallo,
    da hab ich nur wenige Ergänzungen dazu zu machen. Ich mache Kartoffelsalat aber immer mit Walnußöl an und viiiiel Muskatblüte, das kommt gut. Ein kurzes Mitaufbrühen der Zwiebeln ist auch gut für einen milderen Geschmack und ich nehme Petersilie statt Schnittlauch, eben kleine Variationen, muß ja nicht immer gleich schmecken.

  14. Ein bisschen viel Gemüsebrühe, find ich. Die Hälfte tut es auch, schmeckt sonst zu sehr nach Brühe und schwimmt.

  15. Markus hat Recht, die Hälfte der Brühe reicht , aber Essig Essenz ist eine Katastrophe,; man soll für die Salate einen guten Essig nehmen, aber keinen künstlichen Essenz. Die Kartoffelgrösse spielt keine Rolle, denke ich? Am sonsten alles super, Omas-Rezepte. Grüße

  16. Ich bin Steirerin und kannte den Salat mit Mayo nicht. Lebe seit einiger Zeit in Hessen und die Leute tun sich heute noch schwer mit Kartoffelsalat ohne Mayonaise.
    Von meiner Mutter kenn ich den Kartoffelsalat mit Essig und Öl (guter Essig) im Winter mit feingeschnittenem Endivien. Und dann noch Kernöl drüber. Einfach nur fantastisch.
    LG Sonja

  17. Moin Moin und Hallo,dieses Rezept gefiel mir auf den ersten Blick.Ich bin zwar aus dem Norden,stehe aber überhaupt nicht auf unseren traditionellen Kartoffelsalat mit Majonnaise.Habe als Kind schon lieber den schwäbischen Kartoffelsalat mit Essig und Öl gemocht-hatte aber leider bis jetzt immer Pech mit den mir gegebenen Rezepten.
    Ich habe diesen Kartoffelsalat ebenfalls mit Dillgürkchen (sehr klein geschnitten) und Muskatnuss verfeinert-tolles Aroma und toller Geschmack alles zusammen.
    Und das mit dem Öl kann ich nur bestätigen.Am besten alle Zutaten miteinander vermengen wie beschrieben und das Öl erst nach einer 1/2 Stunde bis Stunde nachfügen.Yummie

  18. Hey könnte ich kartoffelsalat auch donnerstags zubereiten auch wenn er für samstag ist ? Oder sind 2 tage kalt stehen und ziehen zu lang ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Das Hausgemacht Forum

Noch nicht das passende Rezept gefunden?
Lust auf neue Kochideeen und spannende, kulinarische Themen?
Jetzt im Hausgemacht Forum mitreden!